Menu en

140 lächelnde Pflegeeltern- und Kindergesichter

Print

Care in Action Sommerlager für Pflegefamilien und familienartige Waiseneinrichtungen in Ukraine

     „Mama, wir fahren ins Paradies“, so äußerte sich meine Pflegetochter Sophia als wir das Gelände des Ferienlagers betraten. Das betraf nicht nur den Zustand der Anlage, sondern natürlich auch das Freizeitprogramm. Es erfüllt einen mit einem guten Gefühl, Informationen und ersten Eindrücken“. Maria Sakvuk

 „Ich liebe dieses Sommer-Familiencamp so sehr. Ich fühle mich hier geborgen. Care in Action hat mir dazu verholfen meinen Freundeskreis zu erweitern. Dank der vielfältigen Aktivitäten und Workshops in unserer Gruppe fällt es mir jetzt leichter, auf andere Menschen zuzugehen und neue Freundschaften zu pflegen.“ Maria Mokryk, 13.

 „Care in Action eV – Турбота в дії“ führte auch dieses Jahr wieder in Ukraine zwei 4-Tage Sommer-Camps für 18 Pflegefamilien und familienartige Waisenhäuser durch. 140 Pflegeeltern und ihre Kinder nahmen teil , das Jugendamt der Stadt Lviv (Lemberg) hat teilweise auch unterstützt.

Fortbildungsprogramme, Workshops und selbst eine Auszeit für die Pflegeeltern waren genauso Bestandteil des Programms, wie eine altersgemäße Vermittlung von lebenspraktischen Fähigkeiten des STEP Programmes, zudem Spiele, Sport und noch einiges mehr für alle Kinder und Teenager. Unsere engagierten Mitarbeiter, geschulten freiwilligen Helfer und viele Praktikanten (Studenten der Sozialarbeit) teilten die Kinder in fünf verschiedene Altersgruppen auf. Die Kinder wurden den ganzen Tag fröhlich beschäftigt mit Aktivitäten im Freien, wie Velomobil und Eselskarren fahren oder Abenteuer-Therapie im Hochseilpark. Die Teenager nahmen beim Theaterspiel teil, machten Sportspiele, fuhren Fahrrad. Sie lernten so sich selbst besser kennen und zudem einem Führer im Hochseilpark zu vertrauen als sie dabei verschiedene Leistungsstufen überwanden. Obendrein kochten sie einmal für alle das Mittagessen. Sie nahmen an interaktiven STEP Workshops über Sexualkunde sowie Teamworking teil und lernten sich besser selber darzustellen. In Gruppenspielen und Aktivitäten lernten sie im Team zu arbeiten.

„Wir hatten eine Superzeit im Camp, haben neue Freunde kennengelernt und vier wunderbare Tage verbracht. Mir hat die Herausforderung gefallen, dass wir den Hochseilpark gemeistert haben und Fußball gespielt haben. Dieses Camp ist eine coole Idee, um eine besondere Zeit mit den Freiwilligen und Pflegeeltern zu verbringen.“ Dima 13

„Ich wollte euch schon seit einiger Zeit kennenlernen und diese Woche hatte ich dazu die Gelegenheit. Danke an alle Freiwilligen, Organisatoren und alle anderen, die es ermöglicht haben. Ihr seid eine richtig coole Organisation. Bleibt dabei!“ – Anonymer Teenager

 Pflegeeltern hatten die Gelegenheit an dem Care in Action speziellen Trainingskurs “Eine sichere Basis herstellen“ teilzunehmen, gleichzeitig sich dabei auszutauschen und sich eine wohlverdiente Auszeit und Verschnaufpause von ihrem Kinderbetreuungsjob (20 Stunden Tag, 7 Tage die Woche) zu gönnen. Alle fünf Trainingskurse wurden von unserer erfahrenen britischen Trainerin Janice Lehnis (Mitbegründerin von Care in Action) gehalten, sowie von unserer Psychologin Olena Petrushkevych.

 „Ich habe wertvolle Informationen für mich persönlich und für meine Arbeit mit den Kindern erhalten. Jetzt ist es mir sehr klargeworden, welche Aspekte des Models „sicheres Fundament“ ich für meine Situation weiter entwickeln muss…“ FSO Mutter

„Ich freue mich immer sehr darauf an Ihrem hochinteressanten Seminar und den Workshops teilzunehmen, die mir helfen Probleme zu lösen. Es freut mich auch andere Pflegefamilien zu treffen und mich mit ihnen zu unterhalten, da wir hier alle eine freundschaftliche Bande hergestellt haben – wie eine große Familie. Jeder macht seine eigenen Erfahrungen und es gibt immer etwas von anderen zu lernen.“  – Svitlana, Pflegemutter

Das Improvisationstheater “Pan Kotsyk”, mit seiner vergnüglichen Comedy Show, war eines unserer besonderen Gäste,  der eine Welle der Freude über alle brachte. Die Teilnehmer absolvierten auch einen Erste Hilfe Kurs.  Herr Orest Hevak sprach über seine ungewöhnliche Lebenserfahrung als benachteiligter / behinderter Mensch und diskutierte mit den Pflegeeltern und Teenagern darüber, wie man trotz Handicaps und größerer Hürden lernen kann Ziele zu erreichen und vertrauensvolle Beziehung aufzubauen.

 Zehn Studenten der Sozialarbeit absolvierten ihre Praktika, indem sie in unseren Camps aushalfen: „Während des Feriencamps habe ich gelernt mit Kindern Kontakt aufzunehmen. Ich konnte immer wertvolle Tips und  Ratschläge von den Mitarbeitern von Care in Action erhalten bezüglich des Umgangs mit Kindern und Jugendlichen.“   (Studentin der Sozialarbeit)

 Wir sind allen Sponsoren und Partnern zu Dank verpflichtet, welche unsere Camps unterstützt haben, und natürlich auch all unseren vielen Freiwilligen, Ehrengästen und Praktikanten, die mit den Kindergruppen gearbeitet haben. Natürlich danken wir auch allen teilnehmenden Ukrainischen Pflegefamilien. Gemeinsam konnten wir diese beiden Camps zu einer wertvollen Zeit und zu einem besonderen Erlebnis für alle machen.                                                                                                                   Care in Action eV – Turbota v Diji

Uncategorised

Post Your Comment

Telephone

UA: 00380–(0)32-276-28-28
DE: 08151 – 6500 404

Email

UA: care.in.action.ua@gmail.com
DE: care.in.action.ev@gmail.com

Office

DE: Waldspielplatz 44

82319 Starnberg

Germany
   Jetzt spenden!